Gaming – World of Warcraft – Lich King besiegt was nun?

Ich kann mich noch daran Erinnern,

wie es war in ICC zu stehen. Daran wie wir am Professor im 25 Man Modus mit 2 Gilden nur gewiped sind. An die Ausraster, das Geflenne und Gemecker. Nur dumm das wir dann Tags darauf im 10ner Gildenintern bis Sindragosa gekommen sind und erstmalig Arthas angehen konnten. Um uns dann darauf zu einigen, gleich den nächsten Abend zu nutzen um Only LK zu machen.

Ich Erinnere mich noch genau an diesen Moment. LK 10ner Gildenintern das erste mal das wir ihn legten wie die Prozentpunkte vielen. Glaubt mir wir sind da oft gestorben, Sehr Sehr oft. Und als Gilde haben wir LK auch erst sehr Spät im Content gelegt gehabt.

Umso intensiver war das Gefühl, den Antagonisten schlecht hin, niedergemetzelt zu haben. Schade das niemand damals TS mit geschnitten hatte.

Dieses Gefühl hatte ich nicht mal als ich dann in Cata mit denn Pirates Of Devil aka BlutWahnsinnigen es geschafft habe Deathwing HC 10ner zu legen. Und auch sonst danach nie wieder.

Dieses Gefühl sich etwas wirklich Verdient und hart erarbeitet zu haben, war in The Lightning Wolves außergewöhnlich, vielleicht weil es in der Gilde wirklich familiär war. Aber das brach dann nach dem wir dann versuchten HC 10ner durch zu kommen langsam aber sicher weg. Hier ein Member der ging dort ein Member der aufhörte. Zusätzlich die internen Sachen in der Führung.

Und zum Schluss dann auch noch die Tatsache dass nachdem ich die Führung übernahm ich für ein halbes Jahr kein WoW hab spielen können.

Mittlerweile hatten wir dann Cata. Und mit diesem Add On kamen die Server Wechsel! Kil’jaeden – Gul’dan – Blackrock
Und die Twinks.

Gaming – World of Warcraft – das erste Jahr.

Anfangs war ich ein Noob was World of Warcraft anging. Nicht aber was Warcraft an sich anging. Na ja nicht ganz ein Noob ich hab mich schon eingelesen und so. Welche Klasse und vor allem Rasse. Allianz oder Horde. Anfang natürlich wegen Kumpel und so, Allianz. Und mir war von Anfang an klar was ich werden wollte 😉

Schurke

Schurke
(Unlimited Escapism – Playlist)

Und das bis ich auch Heute noch. Aber kommen wir zum ersten Jahr WoW, Anfang von Burning Crusade! Ich hatte ja mal sowas von kein Plan vom Game 😉 und bin alle drei Meter auf irgendwelche Hilfe Seiten gesurft um zu checken ob ich noch in die richtig Richtung latsche.

Aber am meisten sind mir zwei Ereignisse im Gedächtnis geblieben.
1.) Level 40 😉 mein erstes Reittier.
blauer_roboschreiter Ja damals konnte man erst mit Level 40 Sein Reittier kaufen, hinzu kommt um die anderen Fraktionsreittiere kaufen zu können musste man damals ehrfürchtig bei der Fraktion sein. Was sallop gesagt damals noch ne halbe Ewigkeit gedauert hat. So war es nicht verwunderlich das ich mir erst mitte BC und schon weit über 60 drüber mein Episches Reittier hab kaufen können. Damals der Weiße Widder.

2.) Eine Horde Jagd quer durch die Östlichen Königreiche bis hoch nach Undercity vom Stranglethorn Vale aus. Ich war gerade bei so Level 46 oder so dort Questen als 4 Hordis der Meinung waren mich zu Campen. Wir haben dann 15 Mann Gildenevent draus gemacht 😉 Die Hordler zu jagen und von Friedhof zu Friedhof zu schicken und haben sie dann unserer seits gecamped.
(Warcraft: Orcs and Humans – Orc Campaign Gameplay – Part 01)

nach weniger als 5 Monaten Spielen verlor sich die Gilde da wir nur PvP betrieben und ich nach Season 3 die schnauze davon voll hatte immer nur Kanonenfutter zu sein. Ich vermisse das alte Alterac Tal.

Das beschwören der Boss Mobs da hab ich genau ein einziges mal Live mitbekommen. Ansonsten hat Blizzard die Idee hinter diesem BG zu Tode genervt. Und ich müsste bis Heute noch die anderen beiden Classic PvP Fraktionen auf Ehrfürchtig schlachten. Was gelinde gesagt ziemlicher Rotz ist. Wenn man die anderen beiden Fraktionen mit Alterac vergleicht.

Aber aus meiner Sicht hat sich Blizzard im laufe der Jahre mit der Instanzierung kein gefallen getan. Auch der Browser zum schnell anmelden ist zwar nett und ich nutz ihn gerne weil er halt da ist. Ohne das alles währe WoW viel lebendiger. Open World PvE sowie PvP. So wie Tausend Winter am Anfang. Wer in das Gebiet fliegt nimmt am PvP teil. Genau so sollte es sich auch mit dem PvE verhalten. Keine Monster Beschränkungen mehr. Wer es schafft auf ein Mob einzuschlagen sollte auch Loot daraus bekommen. Taggen ist sowas von 2004 …

Warcraft1-1

Auch PvE instanzen sollten beseitigt werden. Open World PvE Raids. Die Bosse Tauchen im Stunden Takt auf. Man brauch nich mal mehr ne richtige Gruppe. Da alle anwesenden im Gebiet darauf einschlagen können. Wenn der Boss fällt können alle zum nächsten Boss weiter, Bis alle Abgeschlachtet sind. Dann ist ruhe für ne Stunde oder so. derweil können sich schon am Anfang die nächsten schon wieder mit den ersten Bossen schlagen.

Das funzt bei den 4 Worldbossen bisher doch recht gut. Einziger Nachteil mach brauch da noch immer 25+x Spieler mindestens. Das ist gelinde gesagt, totaler Bockmist. Das sollte schon mit 3 Man machbar sein. 1 Tank 1 Heal 1 DD, Je mehr Spieler im Laufe des Kampfes dazu kommen, werden desto stärker wird der Gegner halt prozentual gesehen.

Derzeit ist es halt so das man ewig nach irgendwelchen anderen Spielern suchen muss. LFR/LFG zu trotz die meisten Spieler können nicht mal mehr nach links geschweige denn rechts ausweichen. Aus Feuer Springen schon mal gar nicht. 🙂 Aber das konnten gefühlte 90% der WoW Spieler noch nie.

warcraft-2

Aber mal davon abgesehen. The Lightning Wolves (battle.net / wowprogress.com), am 22 Januar 2012 hab ich mit Wyveres diese Gilde verlassen. Eine Gilde der ich am 1 Juli 2008 beigetreten bin und nur kurz im Jahre 2009 ein paar Monate Abstinent war. In dieser Gilde habe ich extrem viel erlebt. Genug um ein Buch darüber zu schreiben. 😉 Wie ich vom einfachen Member erst zum Raider, dann zum Deserteur, dann zum Offi und schließlich zum Gilden Leiter wurde. Alles Versuchte aber die Ursprüngliche Gilde nicht zusammenhalten konnte. Über die Liebschaften und Intrigen. Die Katastrophen und Feiern.