Wenn du feststellst das dein Tank fast Leer ist, die Entfernung zwischen zwei Sonnen gerade noch so akzeptable, und du hoffst das es sich nicht um einen braunen Zwerg handelt. Die Koordinaten eintippst, und der Sprungantrieb einsetzt. Diese Gefühl wenn man dann mit den letzten Reserven aus dem Hyper-raum kommt, und vor einem großen gelben Stern auftaucht.

Die Euphorie, wenn dann die Tankanzeige sich langsam füllt, und du nicht hier draußen, einsam und alleine vor einem erloschenen Stern in Stase darauf warten und bangen musst das dich wer retten kommt.

Das ist es der Grund warum ich mein Leben geändert habe und Explorer wurde!

CMDR. Wyveres. Sternzeit: 12.11.3304

Wir schreiben den 12.11.3304, dies ist meine Geschichte im großen Machtspiel der Häuser. Oder besser gesagt, wie ich mir von diesem Gerangel um Territorium eine Auszeit genommen habe. 

Für viele Jahre war ich Pilot eines einfachen Frachters der zwischen Cuboe und den benachbarten Systemen einfache Aufgaben und Aufträge erledigte, Hier ein paar Tonnen von irgendwas, da ein paar Datenpakete, hin und wieder unterbrochen von einigen Gefechten.  

Alltag, wenn man es denn so nennen kann.

Ich hatte nach dem letzten Zusammenstoß mit einigen unangenehmen Zeitgenossen, die mir meine Fracht abnehmen wollten, 80 Tonnen frisch abgebautes Platin für irgendeine Corporation. Schon mit dem Gedanken gespielt mich in die Kolonien abzusetzen. Aber da mein Frachter den Zusammenstoß nicht überlebt hatte. Und ich wochenlang in Stase vor mich hin trieb, bevor mich wer gnädigerweise aufgesammelt und zurück nach Cubeo brachte. Waren meine angesparten Credits für ein neues Schiff drauf gegangen. Wieder Fracht ausliefern und sich den gefahren der Piraten auszusetzen, wiederstrebte mir. 

Ich wollte nicht mehr. Und so flog ich eine Weile recht Ziellos von System zu System. Und sinnierte über den Sinn des ganzen. Die Milchstraße ist groß und viele Teile waren noch unerforscht.

Von einigen anderen Piloten die da draußen schon gewesen waren, hörte man immer wieder Geschichten über die Thargoid und irgendwelche Ruinen und Artefakte. Man hört immer wieder von den ersten Kriegen mit ihnen 3125 und 3151. Man dachte sie wären verschwunden, aber 3303 tauchten sie unverhofft wieder auf. Auch wenn viele Regierungen ihre Existenz leugneten. 

Ich wollte diesen Gerüchten nachgehen, es mit eigenen Augen sehen. Und so entschied ich mich, Explorer zu werden. Mein Schiff war nicht das geeignetste für Langstrecken und ich würde wahrlich viele Wochen ohne Kontakt zur Heimat unterwegs sein. Aber Galnet funktionierte überall in der Milchstraße. Jedenfalls in eine Richtung. 

Von einem befreundeten Piloten erhielt ich meine ersten Koordinaten, er meinte es würde sich lohnen. 

Jetzt sitze ich hier und starre die Anzeigen an, Sprung für Sprung, hoffe ich das der nächste Stern auf der Route ein Stern ist an dem Ich auftanken kann, das er Planeten beherbergt auf denen Ich landen kann. Sauerstoff Reserven auffüllen, die nächsten Sprung Koordinaten eingeben und Springen. 

Eine Große Weiße, diesmal, die Scanner laufen und die Pings zeigen 12 weitere Himmelskörper, also anstelle von weiterfliegen, ein paar Runden um den Stern, Systemanalyse und dann Richtung Planeten. Die Anzeigen auf den Digitalen Displays springen, 300Ls, 1000Ls. Eine weiterer Stern in 1500Ls, ein Doppelstern System. Die Arbeit ist Routine geworden. Jeder Planet wird angeflogen, Detailscans der Oberfläche. Die Arbeit geht fast von alleine dauert aber meist ein paar Tage. Wenn das System viele Planeten und diese auch noch Monde haben. Gründlich sein, bringt mir viel Später jede menge Credits in Cuboe. Es sind die Ressourcen die Sie interessieren.

So habe ich bisher ein paar Dutzend Systeme identifiziert auf meinen Weg zu diesen ominösen Ruinen. Das Infofeld für die Routenplanung, blinkt. Noch 79 Sprünge. 

Im aktuellen System, empfangen die Sensoren, mehrere Notsignale. Vor mir waren also schon Piloten in diesem System. Ich steuere die Signalquelle an. Drop out aus dem Super Cruise und da sind sie. 4 Notsignale und ein Zerstörtes Schiff. Die Scanner blinken, und Warnlampen gehen an als mehrere kleine Trümmer mit der Schiffspanzerung kollidieren. Ich hatte schon früher die gelegenheit gehabt, Piloten und Fracht bergen zu dürfen, aber soweit draußen, ist das eher ungewöhnlich. Was solls, also gehe ich gekonnt ans Werk, Antrieb aus, alles auf Manövriertriebwerke umgestellt, und den Fracht Greifer in Stellung gebracht. 

4 Seelen, 1 Dutzend Datenspeicher später und einer vollständigen Liste aller Ressourcen im System, verlasse ich Selbiges.

Ich werde die 4 in Stase lassen, nichts ist Schlimmer als wenn man als ungebetener Gast, auf einem Schiff das nicht darauf ausgelegt ist, mehr als 1 Person zu versorgen, sein Dasein zu fristen. Leider befinden sich keine Außenposten auf meiner gewählten Route. Also kann ich für Sie nichts weiter tun.