Tommash in T2 in Rosa

Gaming – World of Warcraft – Pandaria

Lange hab ich dafür gebraucht Überhaupt einmal einen anderen Char als meinen Schurken zu spielen. Es gab halt immer genug zu tun. Hier ein Erfolg, da ein Haustier, dort ein Mount und hier noch eine Quest.

Mit Mists of Pandaria hab ich mich nun endgültig dazu entschieden einen zweiten Char auf maximal Level zu spielen.
Es war ein Allianz Mönch wegen der Quest Reihe beim Schwarzen Prinzen. Aber das machte nur bedingt Spaß da es sich da wieder um einen Damage Dealer handelte. Was mein Schurke ja nun schon ist.

Also da man sich ja nun die meisten Erfolge mit all seinen Chars teilt, die Haus- und Reittiere. Und bald sogar noch mehr hoffentlich.

Aber mein Schurke fühlt sich fertig an. So als sei seine lange Reise so langsam zu Ende. Ich brauchte etwas frisches etwas das ich so noch nie getan habe.

Wyveres

Ich wollte heilen.

Also erstellte ich mir einen Paladin, warum einen Paladin? Der Paladin war bisher die einzige Klasse in World of Warcraft die ich noch nie angezockt habe. Und so eine Rosa Paladose hat schon seinen Reiz.

Es hat nicht mal 2 Wochen gedauert und mein Paladin war auf 90zig und er ist jetzt mittlerweile fast auf dem selben Level wie mein Schurke. Er macht Spaß, vor allem das Transmog Gear zusammen zustellen und es dann zu Farmen. Ursprünglich hatte ich nur geplant ihn als LFR Heiler zu spielen.

Aber er macht eigentlich soviel Spaß das ich über Wochen vergessen habe mein Schurken zu spielen. Er hat mittlerweile 2 Vollständige Transmogs, Rosa und Rot.

Jetzt mit 5.4 hat natürlich mein Main wieder Vorrang, endlich die Legendäre Questreihe für den Umhang fertig machen, Haustiere und Erfolge Farmen. Das mach ich eigentlich alles mit meinem Main.